Willkommen in der TauchBude
powerd by TAUCHEN-HAMBURG

...und wir haben noch mehr in unserem Shop.

Willkommen in der TauchBude
powerd by TAUCHEN-HAMBURG

...und wir haben noch mehr in unserem Shop.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

HELAPLAST PU Kleber 50 ml

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
(Vergleichspreis = UVP)

4 Artikel auf Lager.

.

Lieferzeit: 3-5 Werktage (MTM ca. 8-12 Wochen!)
Wir liefern ausschließlich nach Deutschland.

HELAPLAST PU Kleber 50 ml

Anwendung:

Kontaktklebstoff für die dauerelastische, hochfeste, ein- und zweikomponentige Verklebung von Weich-PVC, Polyurethan, verschiedenen Kunststoffe, Gummi, Metall, Gewebe, Leder, Krepp, Holz u.ä. Durch Zugabe des Vernetzers ELASTOSAL® Härter RFE kann die Klebfestigkeit, die Beständigkeit gegen Wärme, Weichmacher und Feuchtigkeit sowie die Haftung deutlich verbessert werden.

Verarbeitung:

1. Oberflächenvorbehandlung die zu verklebenden Flächen müssen sauber, trocken, fett- und ölfrei sein.

Kunststoffe und Metalle mit Reiniger ELASTOSAL Lösit MEK abwaschen und abtrocknen lassen.
Oberfläche je nach Möglichkeit leicht aufrauen. Raustaub vollständig entfernen.
Bei Metallen zur weiteren Verbesserung der Haftung die Oberfläche mit dem ELASTOSAL® Metallprimer einstreichen.

2. Mischen (nur bei Zugabe des Vernetzers)

Mischungsverhältnis: HELAPLAST : ELASTOPAKT
Härter RFE = 100 : 5 Gewichtsanteile
Die Gebrauchsdauer des Gemisches (Topfzeit) beträgt mindestens 2 Stunden bei geschlossenem Gebinde.

3. Auftrag und Trocknung Auftrag:

2 Einstriche sind zu empfehlen. Tragen Sie eine dünne, gleichmäßige Schicht auf beide zu verklebenden Flächen auf. Trocknen: Variante Warmluftreaktivierung: Alle Einstriche gut trocknen lassen (jeweils ca. 30 min).
Dann Klebstoffschicht mittels Warmluftzufuhr (60-70°C) reaktivieren und sofort fügen.
Die Lagerzeit der getrockneten Einstriche vor der Reaktivierung sollte 5 Stunden nicht übersteigen.
Variante Nassverklebung: Den ersten Einstrich gut trocknen lassen (ca. 30 Minuten).
Den letzten Einstrich kurz (ca. 1 – 3 min) trocknen lassen, dass er beim Fügen noch etwas feucht ist.
Bei vollständiger Übertrocknung ist der Einstrich durch Wärmezufuhr reaktivierbar.

4. Fügen Fügeteile passgenau zusammenlegen und gegeneinander mit kräftigen Kontaktdruck (z.B. mittels Roller oder Hammer) fügen.

Dabei ist es wichtig, dass die Klebeflächen vollständigen Kontakt zueinander haben.

Achtung:

Der Klebstoff dickt bei Kälte (<10°C) ein, wird aber durch Erwärmung auf Raumtemperatur wieder gebrauchsfähig!
Die günstigsten Verarbeitungsbedingungen liegen bei 15 - 25°C und 30 - 65 % relativer Luftfeuchte.
Bei extremen Witterungsbedingungen wie Kälte, Regen, starke Sonneneinstrahlung u.ä. sind am Arbeitsort durch entsprechende Schutzmaßnahmen wie einer zusätzlichen Überdachung, Warmluftzuführung u.a. die notwendigen Verarbeitungsbedingungen zu schaffen. Arbeitsschutz: Gefahrenhinweise und Sicherheitsratschläge auf dem Gebinde beachten! Sicherheitsdatenblatt anfordern

Lieferung:

Nur der Kleber, der Härter muss extra bestellet werden ;-)

Suchen